Show Menu

Arnis – die kleine Perle an der Schlei

Moin!

Habt Ihr wieder Lust mit uns eine Runde durch unsere Heimat im Norden zu drehen? Heute wollen wir Euch mitnehmen auf einen Rundgang um die kleinste Stadt Deutschlands – Arnis.

Arnis ist weit bekannt als die kleinste Stadt Deutschlands. Diese Auszeichnung trägt Arnis aber nicht nur wegen der kleinsten Stadtfläche (knapper Quadratkilometer) sondern auch wegen seiner Einwohnerzahl. Was vielerorts als „Dorf“ durchgeht, hat hier das Stadtrecht bekommen und seitdem behalten. Die 300 Seelen in Arnis gelten als mürrische Dickköpfe, aber so wirklich bestätigen können wir das nicht. Arnis liegt auf einer Halbinsel in der Schlei und bietet mit seinem kleinen Dorfkern, der Schifferkirche direkt am Strand, den Werften und dem Yachthafen eine ganz wunderbare Kulisse für einen Ausflug.

Wir starten unseren Rundgang am Parkplatz direkt vor dem Ortseingang am Yachthafen und laufen dann zunächst zur Schifferkirche. In seiner langen Geschichte als Schifffahrtsort war Arnis nämlich auch die Heimat vieler ehrwürdiger Kapitäns-und Reederfamilien. Die kleine Kirche und die skurrilen alten Gräber auf dem gepflegten Grundstück der Kirche sind auch heute noch Zeugen dieser Zeit. Die Kirche liegt direkt am Strand von Arnis neben der Strandhalle – eines unserer absoluten Lieblingsrestaurants!

Vom Strand aus geht es dann nicht wieder in die Stadt zurück sondern Richtung Werften. Und der Wanderweg führt wirklich direkt durch die Werften hindurch. Arnis hat nämlich noch aktive Werften, unter anderem werden hier noch traditionelle Holzsegelboote gebaut.

Von den Werften geht es dann an der Schleifähre und den Gärten der Stadtbewohner vorbei in Richtung Yachthafen. Und selbst wenn Ihr keine Segler seid und nur die Stimmung in der Abendsonne genießt, so ein bißchen Fernweh kommt eigentlich immer auf. Im Yachthafen kann man übrigens auch ein paar Rennyachten aus berühmten Hochseeregatten oder Teilnehmer von Olympischen Spielen entdecken, ein bißchen genauer hinsehen lohnt sich also immer.

Wie genießen wir Arnis also am Liebsten? An einem schönen Sommerabend erst in der Strandhalle schlemmen, dann einmal am Strand die Füße ins Wasser stecken und einen Spaziergang zum Yachthafen um die Verdauung anzuregen. Was für ein Genuss!