Show Menu

Ungleiche Nachbarn

Jedes Jahr, wenn auf den Feldern rund um unseren Hof das Getreide goldene Farben bekommt, freue ich mich besonders. Zum einen ist das Wiegen der Ähren in der Brise eine Augenweide und bringt jedem Spaziergang die Extraportion Entspannung und Ruhe, zum anderen kann man kurz vor der Ernte im reifen Korn eine wunderbare kleine Liebesbeziehung beobachten.

Gerste und wilde Kamille

Auf den ersten Blick sieht so ein Kornfeld zunächst ziemlich monoton aus. Endlose Ähren wiegen sich im Wind und bilden so dieses ruhige Schauspiel von wiegenden Ähren im Wind.

Guckt man jedoch etwas näher – oder noch besser – riecht genauer hin, dann entdeckt man einen kleinen, wilden Untermieter: Matricaria chamomilla. Die wilde Kamille.

Wilde Kamille

Die wilde Kamille, ein Kornblüter, ist nicht nur eines der bekanntesten Wildkräuter und Heilpflanzen, sie gibt einem Kornfeld auch das gewisse Extra.

Wenn Ihr bloß riechen könntet wie so ein warmer Sommerabendspaziergang am Feld nahe des Hofen doch riecht. Einfach traumhaft.

Gerste und wilde Kamille

Ist es nicht merkwürdig, wie so unterschiedliche Pflanzen fast nur gemeinsam auftreten? Wie ein ungleiches Paar teilen sich diese Pflanzen eine zeitlang friedlich einen Platz und sehen dabei auch noch wunderschön zusammen aus.

Manchmal sind es diese kleinen Momente und Szenen, welche mich innehalten und staunen lassen. Es lohnt sich also einfach mal stehenzubleiben und zuzusehen.

Gerstenähren
Wilde Kamille
Wilde Kamille