Show Menu

Eine schwedische Allee

Bis Ende 2017 führte eine schöne hochgewachsene Kastanienallee unsere Besucher und Gäste den Royumer Weg entlang fast bis zu unserem Hof.


Leider waren die Bäume, wie viele Kastanien, von der Moniermotte befallen. Diese Motte führt dazu, dass der Baum langsam abstirbt. Bei jedem Sturm fielen immer größere Äste ab und das Risiko durch die Äste oder umknickende Bäume wurde immer größer. Daher haben wir uns 2017 dazu entschlossen die Kastanien abzuholzen. Und weil wir in Schleswig-Holstein starke Auflagen für das Abholzen von Bäumen haben, bekamen wir von der UNB (Untere Naturschutzbehörde) die Auflage, dass wir eine neue Allee anlegen zu müssen.

Die alte Kastanienallee

Wir mussten uns dann nur noch überlegen, welcher Baum dafür in Frage kommt. Nach langer Recherche haben wir uns für die Schwedische Mehlbeere entschieden. Dies ist ein nordischer Baum, der bereits oft in Alleen eingesetzt wird. Er ist sehr robust und mit ihren weißen Blüten und den im Herbst reifen roten Beeren bietet die Mehlbeere sowohl den Bienen und Vögeln wie auch uns viele tolle Möglichkeiten.
Wir sind schon fleißig am Rezepte sammeln von Marmelade über Brot bis …. die Mehlbeere lässt sich vielseitig genießen.

Bevor jedoch die neue, junge Allee so aussah, wie sieht heute strahlt, war es ein langer Weg. Nach dem Fällen und Zersägen der alten Kastanien, mussten auch noch die Stubben aus dem Boden entfernt werden. Bei bitterer Kälte und Nieselregen haben wir dann also viele Löcher gegraben und die jungen Bäumchen in Ihren Ballenwurzeln hineingesetzt. Damit „die Lütten“ nicht gleich beim ersten Sturm Schlagseite bekommen, haben wir anschließend Befestigungen gebaut und eingesetzt. So stehen die Bäume bis zum Austrieb der Wurzeln richtig fest bei Wind und Wetter. Ende 2019 hatten wir dann endlich wieder eine kleine Allee.

Zwischen den jungen Mehlbeeren sah es allerdings doch noch recht karg aus und dieses Manko wollten wir unbedingt noch angehen. Ein richtig schicker, wilder Blühstreifen sollte noch kommen. Um diesen anzulegen musste zunächst Muttererde aufgefahren und verteilt werden. Dann wurde die Blumensaat ausgesät und gut angewalzt. Jetzt hieß es nur noch warten bis schließlich ca. 3 Wochen später erste kleine Blüten zu sehen waren.

Und zu unserem Blühstreifen zeigen wir Euch kommende Woche mehr!

Reife Mehlbeeren
Die junge Allee im Frühnebel